In den letz­ten Jah­ren rea­li­sier­ten wir zahl­rei­che Pro­jek­te an die sich sonst nie­mand ran wag­te. So auch in die­sem Fall. Bei einem unse­rer Kun­den soll­ten die etwas in die Jah­re gekom­me­nen Bücher­re­ga­le wei­chen und durch inter­es­san­te Minia­qua­ri­en ersetzt wer­den — das gan­ze dann auch noch in schön!
Nach­dem wir meh­re­re Vor­schlä­ge unter­brei­tet hat­ten, erhiel­ten wir den Auf­trag. Ins­ge­samt 7 unter­schied­li­che Klein­aqua­ri­en, teils Son­der­an­fer­ti­gun­gen, soll­ten mit maß­an­ge­fer­tig­ten Schrank­ein­bau­ten instal­liert wer­den. Nach­fol­gend möch­ten wir die ein­zel­nen Bau­ab­schnit­te aus­führ­lich erläu­tern.

Nach­dem die Rega­le ent­fernt waren, muss­te zunächst für die Strom­ver­sor­gung gesorgt wer­den. So wur­den in allen 3 Abtei­len die Anschlüs­se dafür vor­be­rei­tet. (sie­he unten)

Im lin­ken Bereich befand sich die größ­te Her­aus­for­de­rung. Hier muss­te nicht nur der blei­ben­de Zugang zur Tele­fon­an­la­ge sowie Gegen­sprech­an­la­ge erhal­ten wer­den, son­dern zusätz­lich auch noch spe­zi­ell ange­fer­tig­te Stahl­rohr­rah­men im Mau­er­werk ver­an­kert wer­den. Auf die­se Kon­struk­tio­nen soll­ten im obe­ren Teil ein gro­ßer Schrank, sowie unten ein aus­ge­fal­le­nes Aqua­ri­um mit einem Absatz plat­ziert wer­den.

 

Nach­dem alle Vor­ar­bei­ten (Strom­zu­lei­tun­gen, Vor­be­rei­ten des Unter­grun­des, Befes­ti­gen der Stahl­roh­re etc.) getä­tigt waren, folg­te der mili­me­ter­ge­naue Ein­bau der spe­zi­ell ange­fer­tig­ten Schrank­ein­bau­ten. Die­se wur­den durch uns in hoch­glanz weiß, nach den Wün­schen des Kun­den gefer­tigt. In die­se Schrank­ein­bau­ten wur­den dann alle Ver­sor­gungs- und Strom­lei­tun­gen inkl. Steck­do­sen instal­liert.

Im lin­ken Teil wur­den die grö­ße­ren Aqua­ri­en plat­ziert. Hier ver­wen­de­ten wir sehr schö­ne, platz­spa­ren­de künst­li­che Aqua­ri­en­rück­wän­de, die so zuge­schnit­ten wur­den, dass eine natur­na­he Struk­tur ent­stand. Vor allem bei dem unte­ren Becken war dies ziem­lich kom­pli­ziert, da wir ja den Höhen­un­ter­schied im Aqua­ri­um berück­sich­ti­gen muss­ten.

Die nach­fol­gen­den Bil­der zei­gen die Fer­tig­stel­lung des Pro­jek­tes und alle Becken kurz nach­dem die­se bepflanzt wur­den. Bevöl­kert wer­den die­se Becken schon seit einer Wei­le durch aller­lei Gar­ne­len, Schne­cken, Kreb­sen und klei­nen bis mit­tel­gro­ßen Fischen.

Kontaktieren Sie uns!

Wir unterstützen Sie gerne auf dem Weg zu Ihrem Traumaquarium!

Fish and more steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und begleitet Sie auf dem Weg zu Ihrem Wunschaquarium. Dabei beraten unsere Fachangestellten Sie natürlich ausführlich und stehen Ihnen bei weiteren Fragen oder Problemen zur Verfügung.

Kontakt aufnehmen

Schauen Sie doch auch hier einmal vorbei.